Ausflug in die Schären vor Västervik

Bei „Småland“ denken wir vor allem an Astrid Lindgren, Glasbläser, Seen und Wald. Aber Småland hat auch eine Küste mit einem riesigen Schärengarten. Västerviks Touristikbüro behauptet sogar, die Schären vor Västervik seien die schönsten in ganz Schweden. Wir wissen nicht, ob sich das statistisch belegen lässt, und Schönheit ist bekanntermaßen subjektiv. Aber circa 5.000 Inseln und Inselchen auf 70 Kilometer Küste sind ein Wort. Das wollten wir uns mal näher anschauen. Natürlich nicht gleich alle 5.000. Die bekanntesten, autofreien und nach etwa einer Stunde Fahrt mit dem Schiff erreichbaren Eilande vor der Küste Västerviks sind Hasselö und Idö. Wir haben uns für Hasselö entschieden und folgenden Trick angewendet: Statt einer vergleichsweise teuren Tour mit einem Touristenboot haben wir eine normale Fährfahrt nach Hasselö gebucht. Die Fähre legt nämlich auch an verschiedenen Stellen an und man sieht genauso viel. Wir hatten zudem noch das Glück, dass nur ein paar Leute an Bord waren und wir uns die besten Plätze aussuchen konnten. Wir legten um drei am Nachmittag ab, waren eine Stunde unterwegs und schipperten mit der letzten Fähre um sechs wieder zurück. Auf Hasselö haben wir eine Wanderung gemacht.

Und hier ein paar Eindrücke von Hasselö:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s