Hamilton Island Freestyle

So heißt die Tour, die wir heute gemacht haben. Die Fähre nach Hamilton hatten wir als Extra zu unserem Barrier-Reef-Schnorchel-Ausflug bekommen. No worries wegen „Freestyle“, wir haben ja viel Übung darin, unser eigenes Programm zu machen. Die Fähre braucht eine gute Stunde nach Hamilton Island, der touristisch am besten erschlossenen Insel der Whitsunday Islands. Im Resortbereich sausen überall kleine Golfcarts herum, mit Elektroantrieb. Dieser Hotelkomplex ist der optimale Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen. Wir haben uns für „Passage Peak“ entschieden, also rauf auf den höchsten Punkt des Eilands. Eine schweißtreibende Aktion bei 36 Grad im Schatten. Aber auch die richtige Wahl, denn der Blick von oben ist einfach grandios. Man hat eine rundum freie Sicht auf Hamilton Island und diverse umliegende Inseln. Auf dem Rückweg haben wir noch einen Schlenker über das Südostkap gemacht. Danach waren wir reif für GANZ VIEL Wasser und ein schönes Essen im Hotelrestaurant. Und dann am Pool abhängen … Denn am Strand ist Haialarm. Hier in der Gegend hat’s in den letzten Wochen zwei Zwischenfälle mit Haien gegeben 😱

Übrigens, nicht nur im Wasser lauern hier Gefahren, auch zu Land muss man sich vorsehen. Zu Beginn der Wanderung wird man ausdrücklich darauf hingewiesen, auf den Wegen zu bleiben, da auf der Insel Gympie Gympie wachse – eine australische Brennnessel. Hochtoxisch ist die Pflanze bei Berührung, selbst im trockenem Zustand noch, und äußerst schmerzhaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s