Rundwanderung Paihia-Russell

Diese Rundwanderung, insgesamt ca. 24 km, war äußerst vielfältig. Sie beinhaltete zwei Fährüberfahrten und begann mit einem Boardwalk durch Mangroven, führte durch Wälder mit heftigen An- und Abstiegen, über Felsküste und Sandstrände. Passend zur Mittagspause auf einem Steg am Wasser haben uns ein paar Seeschwalben eine beeindruckende Vorstellung geliefert: An bestimmten Stellen flatterten sie auf der Stelle, um im nächsten Moment wie ein Stein ins Wasser zu stoßen und mit einem Fisch im Schnabel wieder aufzutauchen. Ein tolles Schauspiel!

Da in Neuseeland jetzt Frühling ist, haben wir auch viele interessante Pflanzen und zum Teil grellfarbene Blüten gesehen, und nicht selten umgab uns ein intensiver Jasminduft.

Und bei manchen Wohnlagen konnten wir uns den einen oder anderen grünen Neidpunkt nicht verkneifen …

In Russell haben wir eine Kaffeepause eingelegt. Das ist der älteste Ort Neuseelands – wenn man einmal von den Maorisiedlungen absieht. Russell wirkte eher etwas beschaulich und bieder – das war in den Anfängen keineswegs der Fall. Schon bald nach dem ersten Besuch der Europäer unter James Cook entwickelte sich der Ort zu einem stark frequentierten Landeplatz auf der Südseeroute und zu einem Zentrum des Walfangs.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s