Oviedo – historisches Flair in der asturischen Hauptstadt

Oviedo (210.000 Einwohner) ist die asturische Hauptstadt. Die Altstadt wird von der Kathedrale dominiert (ein Muss für Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela), darum herum wuselt es, besonders am Wochenende. Herrlich, wenn man sich einfach treiben lassen kann, hie und da eine Kleinigkeit essen und trinken, Leute beobachten, darüber nachdenken, welche großen und kleinen Geschichten sich wohl hinter den Gesichtern verbergen könnten. Uns fällt auf, dass sich die Damen heute besonders herausgeputzt haben, während die Herren mit Blick auf ihr Outfit deutlich abfallen. Und viele Männer sind mit Hund unterwegs, nicht selten handelt es sich um kleine Vierbeiner, die andernorts in Europa eher von Damen in der Handtasche herumgetragen werden. Hmm.

Wir haben Glück, weil heute auch Folklore in Hülle und Fülle dargeboten wird. Historistische Gewänder, Chorgesänge mit Dudelsackbegleitung (!) und Tänze überall im Zentrum. Es ist nämlich die Fiesta de San Mateo – und das ist Oviedos größtes Fest! Eine ganze Woche lang herrscht Ausnahmezustand.

Auch einer Hochzeit dürfen wir für ein paar Minuten beiwohnen und uns am Glück des Brautpaars und der teils aufwändigen Garderobe der Damen erfreuen.

Oviedo verströmt viel Atmosphäre. Und wer Cidre mag, ist hier goldrichtig. Siderias gibt es reichlich in der Altstadt, insbesondere in der Calle de la Cascona, die als „bulevar de la sidra“ gilt. Das verwundert kaum, denn Asturien produziert ca. 80 Prozent des spanischen Apfelweins. Salud!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s