Wharariki Beach – Traumbucht im Auge des Kiwi

Der nördlichste Abschnitt der Golden Bay an der Nordspitze der Südinsel hat die Form eines Kiwivogels – den Schnabel bildet eine ca. 35 km lange Nehrung, die wie ein Säbel in die Tasmansee hineinreicht, der Farewell Spit. Hier sind 1991 325 Wale gestrandet.

Wegen der Wetterprognose wollen wir hier sind oben noch mindestens einen Tag bleiben, und zwar im Auge des Kiwi. Wir fahren den nördlichsten Campingplatz der Südinsel an, die letzten Kilometer über eine Schotterpiste. Alles sehr einfach gehalten hier, der Platz hat zwar Elektrizität, aber keinen Anschluss an die Kanalisation, also Kompostierklo.

Wir wollen eine Wanderung entlang der Küste machen, die erste Station ist der Wharariki Beach. Wir werden fast weggepustet, auch deshalb ist der Eindruck überwältigend. Meterhoch türmen sich die Wellen auf und donnern gegen die Felsküste und an der Strand. Anbei eine erste Auswahl, auf dem Campingplatz haben wir kein Netz …

 

Wir haben zeitweilig Mühe, uns auf den Beinen zu halten. Die starken Böen schütteln uns richtig durch. Man kann gut nachvollziehen, mit welcher Macht das Meer die Küste geformt hat.

Wir bewegen uns ca. 8 km an der Steilküste entlang. Alles Farmland, wir begegnen Schafen mit Lämmern, vereinzelt ein paar Rinder. Den Wanderweg haben wir quasi für uns allein. Immer wieder öffnen sich uns spektakuläre Blicke auf tief eingeschnittene Felsklüfte und ausgehöhlte Felsformationen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s