Whitehaven Beach – das weißeste Weiß

Whitehaven Beach auf Whitsunday Island (namensgebend für die ganze Inselgruppe) taucht regelmäßig bei den Strand-Hitlisten der Welt auf. Das können wir inzwischen gut nachvollziehen. Der Strand gehört zum Nationalpark und wird streng reglementiert. Er erstreckt sich leicht sichelförmig über 7 km auf der meerzugewandten Inselseite. Der Sand ist strahlend weiß, von der Konsistenz her fein wie Mehl oder Puderzucker und verleiht dem Wasser eine leuchtend blaue Farbe. Wie gemalt.

Und wie das so bei Kunstwerken ist: Betrachten ist erlaubt, aber mit dem Anfassen ist das so eine Sache. Die Quallensaison hat begonnen und daher ist man gut beraten, wenn man nur mit einem „stinger suit“, der den ganzen Körper bedeckt, ins Wasser geht. Und dann gibt es aber auch noch Haie 🦈 Wir hatten uns von unserer Gruppe abgesetzt und als wir gerade im Begriff waren, unser Ganzkörperkondom überzustreifen, tauchte ein Prachtexemplar dieser Gattung etwa 7 m vom Strand entfernt auf und bewegte sich langsam parallel zum Strand. Gelegenheit für ein paar Fotos. Der Bursche war etwa 2,5 m lang. Nach den Vorfällen im November in dieser Gegend war das ein echter Spaßverderber. Wir haben dann lieber darauf verzichtet, tiefer ins Wasser zu gehen. Und natürlich alle Badenden informiert. Wie hieß es noch vor kurzem in einem Forum:

I get on quite well with sharks. I stay away from their ocean
and they stay away from my lawn.

Vielleicht ist das der richtige Ansatz …

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s