Roskilde – frühere Haupt- und Königsstadt mit Wikingerflair

Roskilde wird gerne als Dänemarks erste Hauptstadt bezeichnet. Mit knapp 50.000 Einwohnern scheint das auf den ersten Blick für dieses Städtchen ein etwas hehrer Anspruch zu sein. Rockfans kennen Roskilde als Austragungsort für gigantische Festivals. Aber „Hauptstadt“? Doch. Roskilde, nur etwa 30 km von Kopenhagen entfernt, spielt insbesondere für die Monarchie eine eminent wichtige Rolle. Die Stadt versinnbildlicht die Kontinuität der dänischen Monarchie. Schließlich sind in der Domkirche (die die größte Kirche Dänemarks ist) nicht weniger als 38 dänische Königinnen und Könige beigesetzt. Und auch für die gegenwärtige Regentin Margarethe II. ist die letzte Ruhestätte bereits gerichtet … Nicht überraschend, dass die Domkirche vor diesem Hintergrund vor allem durch die Vielzahl der Sarkophage beeindruckt. Der Besucher wird mit hoch erhobenem Zeigefinger an seine eigene Endlichkeit erinnert. Erfrischend ist da nur die eine oder andere durchaus kritische Kurzcharakterisierung der Verblichenen in den Erklärtexten. So liest man beispielsweise, dass zu den Lieblingsbeschäftigungen von König XY „Jagd, Frauen und Partys“ gehörten, einer sein Leben in einem Bordell aushauchte, ein dritter hing mit großen Elan an der Flasche und überließ das Regieren anderen. Wir nehmen mit Ver- und Bewunderung zur Kenntnis, dass es bei „Königs“ in Dänemark ebenso menschelt(e) wie beim niederen Volk. Volle Punktzahl auf der Sympathieskala!

Da ist es doch schön, beim Rundgang durch die Domgefilde auf quicklebendige junge Paare zu stoßen 😊

Das zweite, eher spaß- und erlebnisbetonte Roskilde-Thema sind die Wikinger! Im Wikingerschiffmuseum dreht sich alles um fünf eher zufällig in einer Fahrrinne des Roskikde Fjords gefundene und liebevoll über Jahre restaurierte Wikingerschiffe. Sie wurden einst vor Roskilde versenkt, um Feinde an der Einfahrt in den Hafen zu hindern. Die ausgestellten Exemplare sind sowohl als Lasten- wie auch Kriegsschiffe klassifiziert. Neben diesen fast 1000 Jahre alten Originalen gibt es mehrere originalgetreue Nachbauten, die zum Teil begehbar sind. Darüber hinaus darf der Besucher den Schiffbauern in der Werkstatt über die Schulter schauen. Für Fragen steht fachkundiges Personal zur Verfügung. Unbedingt besuchenswert!

Land in Sicht für Wikinger-Prinz Arne! Für so manchen Besucher wirkt das Wikingerschiffmusem eben durchaus inspirierend 😉

3 Kommentare zu „Roskilde – frühere Haupt- und Königsstadt mit Wikingerflair

  1. Sehr schön ihre Bilder fast jeden Tag an zu schauen. Und dann trifft man auch die zwei junge Leute auf Kamera. Danke vielmals und viel Spaß mit den weiteren Reisezielen. Hoffentlich begrüßen wir ons einmahl in der nahe Zukunft.

    Gefällt mir

    1. Liebe Ella, herzlichen Dank für das Lob. Ja, das Bloggen ist ein bisschen zur Leidenschaft geworden. Wenn einem dann noch so fotogene junge Paare vor die Kamera laufen … Ich denke, wir kommen sehr gerne mal vorbei. Auf ein baldiges persönliches Kennenlernen 😊

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s