THAILAND

Thailand gilt als südostasiatischer Touristenmagnet und ideales Einsteigerland für die Region Südostasien: freundliche Menschen, gute touristische Infrastruktur, große landschaftliche Vielfalt, Essensangebote rund um die Uhr, Exotik. Den größten Anteil am Tourismus, etwa 35-40 Prozent, haben Besucher aus östlichen Industrienationen (einschl. Australien), führend ist China. Darauf folgen, mit großem Abstand, die Europäer mit ca. 9 Prozent. Unter diesen wiederum sind die Briten und die Deutschen in der Spitzengruppe. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass Thailand für (fast) jeden Topf einen Deckel hat, will sagen: Wer als Deutscher gerne eine Pauschalreise mit Sonnengarantie, Schnitzel-Pommes und deutschem Bier vom Fass buchen möchte, alles zum Sparpreis, der kann das. Und wer lieber auf Trekkingpfaden im nordthailändischen Dschungel unterwegs ist, kommt ebenso auf seine Kosten. Ganz zu schweigen von den Kulturbeflissenen …

Wir hatten im November 2012 drei Wochen Zeit und wollten möglichst viel sehen und erleben. Daher entschieden wir uns für einen Reiseveranstalter, der Individualreisen auf der Basis von einzelnen mehrtägigen Bausteinen anbietet und viel Raum für Eigenaktivitäten lässt.
Da Thailand ein flächenmäßig großes Land ist (513.120 qm – Deutschland hat 357.580 qm), mit einer Nord-Süd-Ausdehnung von 1.500 km, bietet es sich an, lange Strecken per Flugzeug oder Nachtzug zu zurückzulegen. Thailand wird eingerahmt von Myanmar, Laos und Kambodscha, im groben Überblick:


Wie bei den meisten Reisenden war auch für uns Bangkok Ankunfts- und Abreiseort. Vor dort ging es mit einem Abstecher über den „train market“ in Samut Sakhon in nordwestlicher Richtung nach Kanchanaburi, dann nach Osten in die Königsstadt Ayutthaya, von dort per Nachtzug weiter nach Chang Mai, hoch im Norden, zum Trekking. Dann reisten wir mit dem Flugzeug wieder nach Süden, um für ein paar Tage im Khao Sok Nationalpark unseren ersten Regenwald zu erleben, mit Übernachtung in einem „schwimmenden Haus“. Den Abschluss bildete ein Aufenthalt auf einer kleinen Insel vor der Ostküste Thailands (Andamanensee), Ko Ngai (Ko Hai) – hier stand „Relaxen wie Robinson“ auf dem Programm 🙂
Unsere Reiseroute im Detail:

Die einzelnen Beiträge sind in „Bangkok“ und „Rundreise Thailand 1“ und „Rundreise Thailand 2“ unterteilt.