Über die Lakes Tekapo und Pukaki zum Mount Cook

Wir haben es bei stärker werdendem Schneefall gerade noch zu einem Campingplatz am Lake Tekapo geschafft, sind also auf der Ostseite der Alpen. Die Nacht war kalt – es kann sich glücklich schätzen, wer eine Standheizung im Fahrzeug und Skiunterwäsche im Gepäck hat.

Aber am Morgen traut sich die Sonne wieder vor – von unserem Campingplatz aus tut sich gleich ein grandioser Blick auf den Tekapo und das Bergpanorama auf. Wir fahren etwa 1,5 Stunden bis zum Punkt, wo im Mount Cook National Park die Straße aufhört. Insgesamt mehr als 40 km an den beiden Seen entlang, die meiste Zeit am Lake Pukaki. Immer wieder halten wir an. Diese Farben im Wasser, die schneebedeckten Berge im Hintergrund, einfach unglaublich. Hier ein paar Eindrücke von unserer Anfahrt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s