Schweden

Nachdem wir uns im Jahr zuvor ausgiebig in Dänemark umgeschaut hatten, sollte es 2021 ins Nachbarland Schweden gehen: 3 Wochen Ende Juli / Anfang August. „Schweden in drei Wochen“ klingt schon etwas vollmundig, zumal wir mit dem Wohnwagen unterwegs waren und man sich darüber im Klaren sein muss, dass das Nordland eine Längenausdehnung von etwa 1.600 Kilometern Luftlinie hat (von Treriksröset im Norden bis nach Smygehamn im Süden).
Also: Wir haben eine Südschweden-Tour gemacht, die uns nach unserer Ankunft in Trelleborg zunächst an der Ostküste entlang führte (Ystad, Simrishamn, Karlskrona, Västervik), dann quer über Eksjö und Jönköping nach Westen ins das Schärengebiet nördlich von Göteborg, danach die Westküste hinunter bis nach Malmö im südlichen Zipfel. Wir sind insgesamt in Schweden etwa 1.600 Kilometer gefahren.

Da wir Stockholm bereits im Juli 2017 im Rahmen einer Städtetour besucht hatten, ließen wir es diesmal aus – obwohl Stockholm natürlich immer wieder einen Besuch wert ist!
Wenn du dich für das „Venedig des Nordens“ interessierst, schau dir bitte den Post unter „Städtetrips“ an.

PS: Über die Fährverbindungen wird viel in den Sozialen Medien gefachsimpelt … Für uns hat sich die Nachtfähre von Rostock nach Trelleborg mit Kabinenübernachtung definitiv bewährt, weil man dann ausgeruht am frühen Morgen in Schweden ankommt.